zurück



HO7 | Holzträger | Update Information


Version 02/17


Korrektur

Schichtaufbau mit Steifigkeiten für den Nachweis der Schwingungen bleiben nach dem Abspeichern der Position erhalten.


Version 01/17


Eurocodes

Neues Nadelholz und Laubholz nach EN 338:2016 implementiert.

Korrektur

Fortschrittsbalken für Berechnung aktiviert.


Version 02/16


Eurocodes

Brettschichtholz nach EN 14080:2013 für Deutschland und Italien implementiert.
Die "alten" Brettschichthölzer werden mit einem * gekennzeichnet (z.B. GL24c*).


Version 01/16


Eurocodes

BS EN 1995:2012 und ÖNORM EN 1995:2015 implementiert.


Version 01/15


Ergänzung

Nationaler Anhang DIN EN 1995:2013 in Kombination mit Eurocode EN 1995:2014 aktualisiert.
Voreingestellte Norm ist die beim Anlegen des Projektes definierte Norm.


Version 02/14


Korrektur

Bemessung nach DIN EN1995-1-1/NA:2013-08 möglich (Achtung : Diese Norm ist offiziell noch nicht eingeführt !).
Bei Bemessung nach DIN EN1995-1-1/NA:2013-08 wird für Kombinationen mit Wind als kürzester Einwirkung für kmod der Mittelwert aus kurz und sehr kurz angesetzt.
Problem bei Lastweiterleitung zum Stützenprogramm beseitigt.


Version 01/14A


Korrektur

Die zulässige Durchbiegung zul.w,net wurde bei EN 1995 im Rechenteil ergänzt.


Version 01/14


Ergänzung

UNI EN 1995-1-1/NTC:2008 implementiert


Version 02/13A


Korrektur

Schubbemessung mit voller oder reduzierter Querkraft an DLT angepasst.

Korrektur

Verbesserung der ASCII-Schnittstelle zu Ho1 (Lastweiterleitung an Stütze)


Version 02/13


Interne Anpassung an zentrale Bibliotheken.


Version 01/13B


EN 1995-1-1

Die Vorbelegung der zulässigen Werte für die Durchbiegungen wurde korrigiert.


Version 01/13A


Der Schwingungsnachweis kann wahlweise abgeschaltet werden.


Version 01/13


EN 1995-1-1

Kombinationen mit außergewöhnlicher Schneelast sind jetzt auch bei EN 1995 möglich.


Version 02/12


EN 1995-1-1

Der Schwingungsnachweis kann wahlweise geführt werden.


Version 01/12A


Korrektur

Bei EN 1995-pur, DIN EN 1995/NA und EN 1995-NTC wurde für die Oberfläche eine falsche Ausnutzung für die Durchbiegung berechnet. Im Ausdruck wurde jedoch immer die korrekte Ausnutzung dokumentiert.
Jetzt erscheint auch auf der Oberfläche die richtige Ausnutzung.

Korrektur

Bei Code of Practice wird jetzt die zulässige Durchbiegung vorbelegt.


Version 01/12


Übergabe an DLT10

Durch die Einführung der Flächenlasten im Programm DLT10 kam es bei der Datenübergabe von Ho7 zu DLT10 zu redundaten Daten und damit zu doppelten Lasten.
Die Datenübergabe wurde an das neue Datenmodell von DLT10 angepasst.


Version 02/11


DIN EN 1995-1-1/NA:2010

Die Berechnung nach DIN EN 1995-1-1/NA:2010 ist wählbar, falls die Lizenz erworben wurde.


EN 1995-1-1

Schwingungsnachweis nach EN 1995 möglich.

EN 1995-1-1:NTC 2008

Die Berechnung nach EN 1995-1-1:NTC 2008 ist wählbar, falls die Lizenz erworben wurde.

interne Anpassung an neue Datenbankstrukturen


Version 01/11


interne Anpassung an DLT-Rechenkern


Version 02/10A


Lastweiterleitung Stütze

Die Holzstütze kann jetzt auch mit DIN 1052:2004, 2008 und EN 1995 aufgerufen werden.


Version 02/10


ÖNorm B 1995-1-1:2010

Die Berechnung nach ÖNorm B 1995-1-1:2010 ist wählbar, falls die Lizenz erworben wurde.

Eigengewicht

Das EIgengewicht des Trägers kann wahlweise automatisch bestimmt werden.


Version 01/10D


Dimensionsfehler bei BSH beseitigt.


Version 01/10C


interne Anpassung


Version 01/10B


Lastweiterleitung

Bei der Lastweiterleitung an die Stütze werden die Lasten für DIN 1052:2008 jetzt getrennt nach Einwirkungen übergeben.

Die Option zur automatischen Ermittlung des Eigengewichts wurde deaktiviert, da die Holzwichte nicht an den Bemessungsteil übergeben werden kann.
Um die unterschiedlichen Wichten zu berücksichtigen, sollte das Eigengewicht über die Lasteingabe vorgegeben werden.

EW-Konvertierung

Die Konvertierung der Einwirkungsgruppen wurde beim Umschalten zur oder vom Code Of Practice verbessert.


Version 01/10A


Pilotprojekt EN5-D

Die Teilnehmer am Pilotprojekt NA-D für EN 1995 können mittels Lizenzdatei den deutschen NA für den Eurocode freischalten.


Version 01/10


Beim Lesen externer Daten wird geprüft, ob die zulässigen Durchbiegungen gesetzt sind.

DIN 1052:2008 Südtirol

Die südtiroler Variante der DIN 1052:2008 ist verfügbar, falls die Lizenz dazu erworben wurde.


Version 03/09A


Korrektur

Die Prüfung bei der Eingabe und beim Einlesen von Zusatzlasten wurde verbessert.

Auswahldialog für Querdruckbeiwert kc90 ergänzt, für:
- DIN 1052:2008
- EN 1995-1:2008
- ÖNorm B 1995-1:2009


Version 03/09


ÖNorm B 1995-1-1:2009

Die Berechnung nach ÖNorm B 1995-1-1:2009 ist wählbar, falls die Lizenz erworben wurde.


Version 02/09B


Korrektur STEICO-Träger

- Die Auflagerbreiten werden mit den Mindestwerden nach ETA vorbelegt, außer wenn das Programm von SEMA gerufen wurde.
- Löcher über den Auflagern werden als unzulässig erkannt.


Version 02/09A


DIN 1052:2008

DIN 1052:2008 ist verfügbar.


Version 02/09


DIN 1052:2004

Berücksichtigung von DIN1052:2004, 9.3 bei der maximalen Ausnutzung.


Version 01/09


Interne Korrekturen

Interne Korrekturen an der Normensteuerung und der ASCII-Schnittstelle.


Version 01/09A


Prüfroutine bei Eingabe STEICO joists

Die Durchbruchabstände bei STEICO joists werden bei der Eingabe nach den neuen Randbedingungen geprüft.


Version 01/09B


Korrektur DIN 1052-A1:1996

Das Problem tritt in allen HO7-Versionen auf, die auf eine DLT-Rechenbibliothek von Februar oder März 2009 treffen:
Für bewitterte Holzträger mit einer Gleichgewichtsfeuchte > 18% wurden die zulässigen Spannungen nicht abgemindert, stattdessen mit zu großen zulässigen Spannungen gerechnet. Die abgeminderte zulässige Spannung wird zwar im Ausdruck ausgegeben, aber bei der Berechnung nicht benutzt. Die Ergebnisse liegen für diese Träger auf der unsicheren Seite.
Ab der internen Version 1.4.137 der DLT-Rechenbibliothek (einsehbar unter "Info über...") ist dieses Problem wieder behoben.

zurück