zurück



Q2 | Querschnittswerte | Update Information


Version 01/18


Intern

Programmtechnische Anpassungen im Bezug auf das neue Entwicklungsstudio.


Version 02/17


„Hier Ursprung setzen“ - neu Funktionalität der interaktiven grafischen Eingabe

Über eine neue Funktionalität der interaktiven grafischen Eingabe lässt sich jetzt der globale Ursprung des Koordinatensystems an beliebiger Stelle der Querschnittsgeometrie setzen.
Zugriff auf die Funktionalität über Menü Werkzeuge / Menüpunkt „Hier Ursprung setzen“.


Version 01/17


Ergänzung bei interaktiven grafischen Eingabe

(1) Die interaktive grafische Eingabe ist für die Eingabe
der regelmäßigen N-eckigen Konture erweitert.
Mittels der Funktionalität eines neuen grafischen Trackers lässt sich jetzt
über Eingabe von Mittel- und Eckpunkts bzw. Seitenmitte des N-Ecks
eine regelmäßige N-eckige Kontur anzulegen.
Die neue Eingabe steht für alle Arten der Kontureingabe zur Verfügung:
Querschnittskontur, Aussparung und Hilfskonstruktion.
(2) Die interaktive grafische Eingabe von Rechteckkontur wurde mit einer
zusätzlichen Eingabe der recheckigen Kontur über Mittelpunkt des Rechtecks erweitert.
Diese Eingabe ist für alle Arten von der Kontureingabe aktiviert.

Korrektur bei der Ausgabe Lastbild

Die Korrektur bezieht sich auf die grafische Ausgabe der Belastung
bei Vorhandensein von mehreren Lastfällen.
Die Ausgabe eines Lastbildes erfolgt jetzt mit der Belastung des beschrifteten Lastfalls.


Version 02/16


Funktionalität "Querschnitt ausrichten"

Die Werkzeuge des Programms wurden um eine neue Funktionalität "Ausrichten per Kante" erweitert.
Im aktivierten Modus der Funktionalität kann, über einen Maus-Klick auf eine Konturkante bzw. auf eine Hilfslinie, der gesamte Querschnitt automatisch so ausgerichtet (gedreht) werden, indem die (gewählte) geklickte Kante eine parallele Lage entweder zu Y- oder zu Z-Achse einnimmt.
Den Bezug auf die Achse (Y oder Z) ermittelt das Programm je nach der Lage der gewählten Kante:
- Steht die gewählte Kante schräg zu den Koordinatenachsen, so fällt die Entscheidung
nach dem minimalen Winkel zwischen der gewählten Kante und der Koordinatenachse;
- Hat die gewählte Kante eine orthogonale Lage, so wird der gesamte Querschnitt
um 90 Grad gedreht.
Für den Fall, wenn man mit der Funktionalität das Ausrichten des Querschnittes
nur über Wahl die schrägen Kanten bewirken möchte, so lässt sich es optional
unter Menu "Optionen" / "Einstellungen - Querschnittswerte von Polygonflächen"
einstellen

Steuerung der Ausgabe für Füllung der Spannungsfläche "ohne Zug"

Deaktivieren bzw. Aktivieren der Füllung der Spannungsfläche "ohne Zug"
bei der grafischen Ausgabe, kann jetzt über Ausgabeprofil gesteuert werden.


Version 01/16


Erweiterung der grafischen Ausgabe

(1) Ausgabe Systemgrafik wurde um folgende Optionen erweitert:
- mit globalen Koordinateachsen (y/z)
- mit Scherachsen (ys/zs)
- mit Hauptachsen (I/II)
- mit Bemaßung

(2) Die Grafik für Berechnung unter Ausschluss der Zugfestigkeit
kann jetzt optional mit Spannungswerten in Eckpunkten der Druckfläche
ausgegeben werden.

Die Schaltung der erweiterten optionalen Einstellungen erfolgt über Ausgabeprofil.


Version 02/15


Erweiterung

Spannungsergebnisse (Tooltip) werden direkt am Mauszeiger angezeigt.

Querschnittskontur über spezielle Eingabe Kreisab- und ausschnitt.


Version 01/15


Erweiterung

Flächeninhalt der Druckfläche bei einer klaffenden Fuge wird unter Ausschluss der Zugfestigkeit mit ausgegeben.


Version 01/14C


Eingabe im lokalen bzw. relativen Koordinatensystem

(1) Die Oberfläche zur Definition des lokalen Koordinatesystem (KS) wurde neu überarbeitet.
(2) Für visuelle Orientierung und Erkennung der Art des Koordinatensystems wurde eine spezielle Symbolik mit Kennzeichnung des Ursprungs des lokalen und relativen KS entwickelt.
(3) Einblenden der Symbolik der Koordinatensysteme für Grafikfenster über:
Optionen --> Koordinatenachse --> lokal bzw. --> relativ
(4) Symbolik des Koordinatensystems mit Koordinatenachsen ist standardmäßig eingeschaltet.

Darstellung der Spannungen im Querschnitt erweitert

Verlauf der Spannung innerhalb des Querschnittes wird ab dieser Programmversion
in Grafik der Spannungsverteilung zusätzlich mit Spannungsnulllinie-Diagramm illustriert.


Version 01/14


Erweiterung der Ausgabe Systemgrafik

Die Systemgrafik kann ab diesem Programmstand
mit Hilfsraster und Hilfskonstruktion ausgegeben werden.
Diese Option wird über Ausgabeprofil gesteuert.
Standardmäßig ist die Option nicht aktiv.

DXF-Import, -Export-Funktionalität

Alternativ zu den Standard-Menüpunkten Datei --> Import / Export
wurde der Zugriff auf die Funktionalität zum Importieren einer DFX-Datei für eine Hilfsfolie,
sowie Export der gesamten grafischen Darstellung in DXF-Datei
in der Hauptauswahl des Programms, unter dem Begriff "DXF-Folie", untergebracht.


Version 01/13


Erweiterung der Textausgabe

Zusätzliche tabellarische Ausgabe der Koordinaten,
für welche die Beschriftung der Normalspannungen in der Grafik erfolgt.


Neue Darstellung der Spannungen

Die ermittelte Spannungen werden optional mit Farbverlauf
innerhalb der Querschnittskontur dargestellt.
Die Legende zum Farbverlauf mit der entsprechenden Spannungsskala
wird am unteren Bildrand dargestellt.

Diese Darstellung der farbigen Darstellung der Spannungen ist,
ab dieser Programmversion, sowohl bei der Darstellung der Normalspannungen,
als auch in der Grafik der Spannungen "ohne Zug", als Standardoption gesetzt.

Zugrifft auf die Einstellungen der Farben der Min/Max-Spannungen:
über Funktionalität des Kontext-Menüs (über der rechten Mausklick)
des Grafikfensters: "Einstellungen Ergebnisse"

Die Beschriftung der Normalspannungen in der Eckpunkten des Querschnittes
in der Grafik ist (für die Zuordnung in der tabellarischen Ausgaben)
mit der laufenden Nummer (in Klammer) des Punktes erweitert worden


Version 01/12


Modifikation zur Beschriftung der Maßketten

Die Beschriftung aller Felder der Maßketten erfolgt ab dieser Programmversion
entsprechend der Maßeinheiten, die im direkten Bezug zu der Einstellung der Systemeinheit stehen.

Erweiterung zur interaktiven Bearbeitung der Belastung

Interaktives Selektieren der übereinander stehenden Punktlasten
ist mit dem Auswahl-Kontextmenü (Auflistung der selektierten Lasten) erweitert worden.
Die Auflistung der selektierten übereinander stehenden Punktlasten
wurde bei folgender Funktionalität der Punktlast implementiert:
Bearbeiten, Verschieben, Kopieren.

Modifikation bei der grafischen Darstellung der Belastung

Für die bessere Lesbarkeit der Beschriftung der übereinander stehenden Lasten
(gleiche Koordinate) werden ab dieser Programmversion
bis zu 10 an einer Koordinate eingegebene Belastung nebeneinander beschriftet.

Neue Funktionalität zur Darstellung der Berechnungsergebnisse

Die neue Anzeige der grafischen Darstellung für Spannungen der Querschnittsfläche,
gerechnet unter Ausschluss der Zugfestigkeit, steht ab dieser Programmversion zur Verfügung.
Bedienung für die Anzeige über neuen Knopf zur Schaltung der Ergebnisarten.

Importieren Daten des Programms Q1

Ab dieser Programmversion besteht die Möglichkeit die Positionsdaten
des Programms Q1 direkt ins Programm Q2 zu importieren.
Zugang auf die Funktionalität: Datei--> Import -> Daten aus Q1-Position


Version 01/11


Neue Fassung des Programms

Das Programm Q2 wurde in gesamter Funktionalität
auf der Basis der interaktiven grafischen Eingaben neu überarbeitet.
Mit der neuen Fassung des Programms ist auch die Möglichkeit
geschaffen worden die Ergebnisse zur Berechnung mehrerer
Lastfällen auszugeben.

Die Daten-Positionen, die vom Vorgängerprogramm stammen,
können hier im neuen Programm, ohne spezieller Konvertierung,
geöffnet werden.

zurück