Ein Handelsrichter bei FRILO

Offizielle Berufung von Markus Gallenberger

Seit Mitte September hat die FRILO Software GmbH einen ehrenamtlichen Handelsrichter in ihren Reihen. Unser Geschäftsführer Markus Gallenberger wurde offiziell im Namen des Freistaates Bayern vom Landgericht Landshut für die nächsten 5 Jahre berufen.

Die Ernennung zum ehrenamtlichen Handelsrichter ist für unseren Geschäftsführer Markus Gallenberger eine große Ehre. Zukünftig wird er sich neben seiner Kerntätigkeit ehrenamtlich engagieren und als Handelsrichter fungieren. Für diejenigen die sich nun fragen was ein Handelsrichter ist und welche Aufgaben er erfüllt, haben wir hier die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengefasst.

Was ist ein Handelsrichter?

Handelsrichter arbeiten als ehrenamtliche Richter und unterstützen die Kammer für Handelssachen bei rechtlichen Entscheidungen. Ziel der Tätigkeit ist es, dass das kaufmännische Wissen in die Entscheidungen des Gerichts eingebunden werden. Daher sollte man in dieser Funktion über ein angemessenes Wissen kaufmännischer Sachkunde verfügen.

Wer kann zum Handelsrichter ernannt werden?

Für die Ernennung zum Handelsrichter muss man offiziell von der Industrie- und Handelskammer vorgeschlagen werden. Als Kandidat sollte man hier verschiedene Kriterien erfüllen. Dazu gehört beispielsweise die Vollendung des 30ten Lebensjahres, die deutsche Staatsbürgerschaft sowie eine Eintragung als Kaufmann, z.B. als Vorstandsmitglied oder Geschäftsführer. Ein ehrenamtlicher Handelsrichter leistet, ebenso wie ein Berufsrichter, vor seiner ersten Dienstleitung einen im Deutschen Richtergesetzt vorgeschriebenen Eid.

Was sind die Aufgaben eines ehrenamtlichen Handelsrichters?

Handelsrichter wirken bei Entscheidungsprozessen zu Handelssachen mit. Hier kann es sich beispielsweise um Gesellschafts- und firmenrechtliche Streitigkeiten, Börsenthemen oder Wettbewerbsprozesse handeln.

Herr Gallenberger freut sich auf die neu anstehende Herausforderung und kommentiert dazu: „Dies ist eine großartige Möglichkeit unserer Gesellschaft etwas zurückzugeben und sich für einen fairen und neutralen Wettbewerb am Markt einzusetzen.“

Gerhard Köstler - Vorsitzende der Kammer für Handelssachen (links) Markus Gallenberger (mitte) und Präsident Dr. Prokop (rechts) bei der Urkundenübergabe

Zurück