Erste Auflage von „FRILO & Friends“ beschert 540 Zuschauer

Stuttgart, 01.04.2021 – FRILO zieht im Hinblick auf die gelungene Premiere von „FRILO & Friends“, die am 30. März 2021 stattfand, eine positive Bilanz. Der Einladung zur Online-Veranstaltung mit dem Fokus auf die Trendthemen Holzbau und nachhaltiges Bauen sind insgesamt 540 Teilnehmer gefolgt. Gemeinsam mit den FRILO-Partnern TH Rosenheim, GRAPHISOFT, SEMA und SHERPA wurden den Zuschauern via GoToWebinar spannende Zukunftsvisionen, innovative Produktlösungen und aufschlussreiche Untersuchungserkenntnisse zum Brandschutz präsentiert.

Das dreistündige Online-Event fächerte sich in drei Vortragsblöcke auf. Den Auftakt machte Professor Ulrich Grimminger von der TH Rosenheim mit seinem 35-minütigen Fachvortrag zum Thema „Tragwerke aus Holz – Nachhaltigkeit trifft Leistungsfähigkeit“. Der akademische Leiter des Masterstudiengangs „Holzbau und Energieeffizienz“ nahm die Zuhörer mit auf eine abwechslungsreiche und lebhafte Reise durch die 300 Millionen Jahre währende Geschichte, auf die der Werkstoff Holz zurückblickt. Auf Basis prägender Tragwerkskonstruktionen und findiger Pionierprojekte der Vergangenheit hob Grimminger anschaulich die Funktionalität und die Vorteile von Holz als Baustoff hervor. Angereichert durch plastische Beispiele demonstrierte er wie nachhaltige Gebäudesanierung durch die Nutzung von Holz in Zweitverwendung aussehen kann und wie sich in der Neuzeit effektiv mit dem Baustoff arbeiten lässt. Darauf aufbauend schlug der gelernte Zimmermann den Bogen in die Gegenwart und erklärte, warum der Wohnraumbedarf im urbanen Umfeld mit Tragwerkskonstruktionen unter überwiegender Verwendung von Holz am leichtesten zu stillen sei. Zudem machte er bildhaft deutlich, welche Wertschöpfung dem Werkstoff Holz in Teilen von Afrika und in Indien entgegengebracht wird. Inspiriert von einer Indienreise, teilte er außerdem seine spannende Vision zur Zukunft des Bauens: Den Baum selbst als Tragwerk in den Bauprozess zu integrieren und dem Bauwerk damit zu ermöglichen, eigenständig auf Umwelteinflüsse zu reagieren und sein Tragwerk durch Ausbildung von entsprechenden Strukturen stetig zu verbessern. „FRILO & Friends ist das richtige Format für die Fortbildung in Zeiten der Pandemie. Der Digitalisierungsschub hat es möglich gemacht, dass über 500 Seminarteilnehmer zusammenkommen und sich mit den aktuellen Entwicklungen im Holzbau auseinandersetzen. Ein gelungenes Format, dass sicherlich in Zukunft ausgebaut und intensiv genutzt werden wird“, bilanzierte Grimminger optimistisch.

Holzbau aus einem Guss

Im zweiten Abschnitt der Veranstaltung präsentierten die Referenten Holger Kreienbrink (GRAPHISOFT Deutschland), Martin Hasenegger (SEMA Software) und Moritz Mahlke (FRILO Software GmbH) basierend auf einem Musterprojekt ebenso akkurat wie leicht nachvollziehbar den geschmeidigen Workflow, der zwischen den drei Software-Lösungen existiert. Unter dem Motto „Holzbau aus einem Guss“ demonstrierte Kreienbrink zunächst wie das Modellieren in Archicad funktioniert und übergab das gefilterte und übersetzte Architekturmodell als IFC-Datei an SEMA. Hasenegger führte daraufhin die konstruktive Entwurfsplanung des IFC-Imports in SEMA vor und exportierte die Daten zur statischen Überprüfung nach FRILO. Nach dem Nachweis der einzelnen Bauteile mit den in SEMA integrierten FRILO-Modulen gab Mahlke das Modell zur konstruktiven Detailplanung und Elementierung an SEMA zurück. Im letzten Schritt importierte Kreienbrink das Tragwerk in Archicad, um das Modell final zu visualisieren. Zusätzlich wiesen die Referenten auf die Möglichkeit hin, das Modell in Form einer SAF-Datei direkt von Archicad an die FRILO Software zu übergeben.

Innovative Steckverbinder von SHERPA überzeugen

Mit seinem technisch geprägten Vortrag zum Thema „Standardisierte Holz-Verbindungstechnik im Brandfall“ rundete Josef Kowal (SHERPA Connection Systems) die erste Auflage von „FRILO & Friends“ ab. In anspruchsvollen Prüfungen mit einem Prüfaufbau im Maßstab 1:1 und unter Berücksichtigung aller relevanten Geometrie- und Lagerungsparameter führte SHERPA Brandschutznachweise über die Prüfdauern von 30, 60, 90 und 120 Minuten durch. Die Erkenntnisse ließ das Unternehmen in die Entwicklung seiner funktionstüchtigen SHERPA-Steckverbinder einfließen. „FRILO & Friends bietet wertvolle Informationen aus der Praxis für die Praxis. Die Veranstaltung bot den perfekten Rahmen, um unsere Erfahrungen und Lösungen rund um den Brandschutz von Holzverbindungen einem breiten Fachpublikum zu präsentieren“, resümierte Kowal.

Auch FRILO-Geschäftsführer Markus Gallenberger zeigte sich durchaus zufrieden: „Entgegen üblicher Online-Events ist die Teilnehmerquote über die gesamte Dauer des Events sehr hoch gewesen. Ich denke, ein Grund dafür war die interessante Mischung von Vorträgen aus der Lehre und der Praxis.“ Inhaltlich ergänzten sich die drei Darbietungen tatsächlich prima. Freuen Sie sich also auf das nächste "FRILO & Friends", das am 15. Juni zum Thema Stahlbau stattfinden wird.

Zurück