Peter Fritz – 20 Jahre FRILO

Eine Karriere bei FRILO

Bei FRILO ist es nicht unüblich, dass man auf langjährige Mitarbeiter mit tiefen Branchen- und Produktkenntnissen trifft. Einer von ihnen ist Peter Fritz, Leiter Produktmanagement und Service, der am 1.Oktober sein 20-jähriges Jubiläum im #teamfrilo feiert. Zu diesem besonderen Anlass haben wir mit ihm über seine Zeit und Erfahrungen bei FRILO gesprochen.

 

20 Jahre FRILO, wie fühlst du dich Peter?

Peter Fritz: Eine schwierige Frage. Insgesamt würde ich aber sagen, dass ich mich gut fühle. Die Arbeit bei FRILO macht nach wie vor Spaß. Besonders in den letzten Jahren merkt man nochmal eine deutliche Veränderung der Branche. Spannende Entwicklungen stehen an und es warten neue aufregende Projekte auf uns, wie beispielsweise der BIM-Connector.

 

Wie bist du damals zu FRILO gekommen?

Peter Fritz: Über 11 Jahre war ich selbst FRILO-Anwender in mehreren Ingenieurbüros. Da ich mich gerne fachlich weiterentwickeln wollte, habe ich mich nach neuen Herausforderungen umgeschaut. Im Jahr 2000 bin ich dann auf eine Stellenausschreibung der Friedrich & Lochner GmbH gestoßen und habe mich direkt beworben. Ohne damals zu wissen, was genau hinter den Programmen steckt, bin ich zu einem fachlich angeregten Bewerbungsgespräch mit dem damaligen Geschäftsführer Jens Friedrich gekommen. Die Ausrichtung der Stelle und die neuen Herausforderungen haben mich überzeugt, diesen Job anzunehmen.

 

Wie hat sich FRILO für dich in den letzten 20 Jahren verändert?

Peter Fritz: Für mich hat FRILO einen radikalen Wandel durchlebt. Während wir früher hauptsächlich Bauingenieure als Entwickler beschäftigt haben, so gestaltet sich unsere heutige Unternehmensstruktur vollkommen anders. Durch die sich ändernden Markt- und Kundenanforderungen haben wir den Hotline Support und Vertrieb stark ausgebaut, einen größeren Fokus auf die Oberflächen der Programme gelegt sowie die Außendarstellung durch das Marketing verbessert.
Eine weitere Ergänzung unserer Unternehmenstätigkeit, war die Einführung von Schulungen im Jahr 2003 für unsere Kunden. Die DIN-Umstellung und die Verbreitung des Eurocodes sind nur einige Themen, welche die Baubranche und somit unsere Arbeit nachhaltig beeinflusst haben.

 

20 Jahre im gleichen Unternehmen - Was hat dich dazu bewegt, so lange bei FRILO zu bleiben?

Peter Fritz: Zum einen hatte ich von Beginn an die Möglichkeit, das Wachstum von FRILO mit voranzutreiben. Hier konnte ich meine Ideen einbringen, Bereiche neu aufbauen, Personalverantwortung übernehmen und immer wieder neue Erfahrungen sammeln. Auf der anderen Seite haben wir ein sehr angenehmes Arbeitsklima und einen einzigartigen kollegialen Zusammenhalt. Dabei bin ich nicht die einzige Person bei FRILO, welche das Unternehmen bereits mehrere Jahrzehnte begleitet.

 

Was war für dich ein außergewöhnliches Erlebnis in dieser Zeit?

Peter Fritz: Unsere damalige Eurocode-Schulungsreihe, bei der wir mehr als 1000 Kunden bundesweit geschult haben. Bei einzelnen Veranstaltungen waren bis zu 50 Personen vor Ort. Es war sehr inspirierend, so eng mit den Kunden zusammenzuarbeiten und die Anwendersicht gezeigt zu bekommen. Als wir dann im Jahr 2018 einen Empfang zu unserem 40-jährigen Bestehen ausgerichtet haben, kamen viele der damaligen Teilnehmer auf mich zu, die mich noch von der Schulungsreihe kannten. Generell ist der direkte Kundenkontakt auch heute noch sehr wichtig für mich.  

 

Noch abschließende Worte Peter?

Peter Fritz: Ich freue mich darauf, die Entwicklung von FRILO mit neuen spannenden Projekten weiter vorantreiben zu können. Für die Zukunft wünsche ich mir weiterhin erfolgreiche Geschäftsjahre und dass ich einen Beitrag zu unserer Entwicklung leisten kann.

Vielen Dank für 20 Jahre Engagement Peter!

Zurück