B7+ | Treppenlauf | Update Information

01/19

Ergänzung

Eine Bemessung der Treppenkonsolen (besser: der ausgeklinkten Auflager) ist jetzt möglich.

02/18

Ergänzung

Wahlweise kann jetzt auch eine Treppe mit Zwischenpodest berechnet werden.
Verbesserte Modellierungsmöglichkeiten (Treppenauflager muß nicht am Ende der Konsole
liegen, Berücksichtigung von Stufenunterschneidungen sind möglich).
Für den Fall. daß die untere Antrittshöhe größer als die reguläre Stufenhöhe ist, wird für den betroffenen Bereich des Treppenlaufes die statische Höhe reduziert.
Die vorhandene Biegebewehrung für die einzelnenen Treppenteile kann wesentlich differenzierter gewählt werden (separate vorh. Bewehrung für Podest unten/ oben, Treppenlauf usw. ist möglich).
Geometrische Konflikte, insbesondere im Auflagerbereich, werden durch Gelbfärbug des Nachweisbuttons angezeigt.
Die Verformung kann grafisch dargestellt werden.
Schnittkräfte und Bewehrung kann wahlweise je Meter Breite oder für die gesamte Treppenbreite dargestellt und ausgegeben werden.
Verbesserungen in der Qberfläche
Erweiterte Eingabemöglichkeiten in der Grafik.

01/18

Erste Version

Erste Version des Programms B7+
Im Folgenden werden nur Erweiterungen gegenüber dem Vorgängerprogramm B7 angegeben.
Die Programmbedienung entspricht dem Standard der Frilo PLUS-Programme (interaktive Eingabe in der Grafik, Einheitenauswahl ist möglich usw.).
Neben Beton ist jetzt auch Leichtbeton auswählbar.
Die Berücksichtigung von reduzierten Materialsicherheiten für Fertigteile ist möglich.
Wahlweise kann die Mindestlängsbewehrung berücksichtigt werden.
Bei den Bemessungsergebnissen wird angezeigt, ob die Mindestlängsbewehrung bzw. Mindestschubbewehrung maßgebend ist.
Eine Berechnung der Verformung nach Zustand I, wahlweise für die quasiständige, die häufige oder die charakteristische Einwirkungskombination wird durchgeführt.
Bei der Berechnung der Verformung und des Grenzdurchmessers (bzw. der Rißbreite) ist die Berücksichtigung des Kriechens möglich. Parameter die das Kriechen beeinflussen können detailliert bearbeitet werden.
Es können die Verläufe der Schnittkräfte der einzelnen Einwirkungskombinationen sowie der As-Werte über die Treppenlänge grafisch dargestellt werden.
Die Ausgabe einer Tabelle mit den Schnittkräften für die Bemessungslastkombination einschließlich der As-Werte ist möglich.
Werden die Sicherheits- oder die Schrittmaßregel nicht eingehalten, so färbt sich der Nachweisbutton gelb. Bei Rechenfehlern (z. B. durch fehlerhafte Auflagerdefinitionen hervorgerufen) wird der Nachweisbutton rot.