Page 4 - BIM-Connector
P. 4

Das Physische Modell                                Das Berechnungsmodell

          Beim Physischen Modell handelt es sich um ein Modell,   Das Berechnungsmodell beinhaltet alle für die statische
          das aus Volumenelementen besteht. Es kann sowohl tra-  Berechnung notwendigen Bauteile. Somit werden im
          gende als auch nichttragende Bauteile enthalten.    Berechnungsmodell nur die tragenden Bauteile angezeigt.
                                                              Das Modell besteht nur noch aus Stab- und Flächenele-
          Im BIM-Connector wird das Physische Modell zuerst berei-  menten. Die Volumenbauteile wurden auf ihre Bauteilach-
          nigt. Dafür werden alle nicht relevanten Bauteile im Pro-  sen reduziert. Abbildung 2 zeigt ein Berechnungsmodell
          gramm auf „nicht-lastabtragend“ gesetzt. Am schnellsten   in der Geschossansicht.
          geschieht dies über die Funktion „Lastabtrag über Mate-
          rial“ (siehe Abb. 1). Hier können alle für den Lastabtrag   Im Berechnungsmodell wird das Modell für die Bauteil-
          relevanten Bauteile auf „tragend“ gesetzt werden und alle   bemessung vorbereitet. Dafür stehen Ihnen verschiedene
          für den Lastabtrag irrelevanten Bauteile auf „nichttragend“.  Funktionen als Grundlage zur Verfügung. Über die Funk-
          Im nächsten Schritt bietet es sich an, den Bauteilen die   tion „Wandzerlegung“ (Abb. 2) können Sie beispielsweise
          richtigen Materialien sowie ihre Materialgüten zuzuwei-  vorhandene Öffnungen bei der Bemessung berücksichti-
          sen. Sobald alle Bauteile die richtigen Materialien aus-  gen. Über die Funktion „Dicke“ kann Flächenelementen
          weisen und das Modell von den nicht-lastabtragenden   (Wände, Geschossdecken) eine  neue rechnerische Dicke
          Bauteilen bereinigt wurde, kann auf den Tab „2. Berech-  zugewiesen werden.
          nungsmodell“ gewechselt werden.
                                                              Auch klassische Problempunkte, die sich normalerweise
                                                              aus der Ableitung des Physischen Modells zum Berech-
                                                              nungsmodell ergeben, werden durch einen Mausklick
                                                              behoben. Schwerachsen von Bauteilen, die sich zuvor
                                                              nicht getroffen haben, liegen nun auf einer gemeinsamen
                                                              Achse. Dies können Sie mit der Funktion „Verbinden auto-
                                                              matisch“ (siehe links und Abb. 2) initiieren.


                                                              Nach diesem  Prozess haben Sie  die Möglichkeit,
                                                              das Modell an die FRILO-Bemessungsprogramme zu
                                                              übergeben.





                                                                         Alle nicht relevanten Bauteile auf
                            Den Bauteilen Material und                   „nicht-lastabtragend“ setzen
                            Güte zuweisen



























          Abb. 1: Das Physische Modell.


     4
   1   2   3   4   5   6   7   8