Dach+ | Berechnung von Dächern | Update Information

02/22

Ergänzung

Umstellung auf 64 Bit.
Maximale Anzahl der Felder auf 10 erhöht.
Im Ausgabeprofil kann nun ein Wunschmaßstab für die Grafiken festgelegt werden.
Bei unverschieblichen Kehlbalkendächern wird jetzt ein horizontales Auflager angedeutet.
Bei Übergabe einer Position an das Stabwerk werden die Überlagerungen zum Nachweis der Lagesicherheit (EQU) nicht mehr übergeben, da das RSX diese Kombinationen nicht kennt.
Das Einlesen von defekten oder unvollständigen Positionen wurde verbessert.
Die Weiterleitung von Auflagerkräften auf Holzstützen (Ho1+) wurde ergänzt.
Die Weiterleitung von Auflagerkräften auf Stahlträger (STM+) wurde ergänzt.
Getrennte Darstellung von System- und Lastgrafik.
Es können benutzerdefinierte Einwirkungen berücksichtigt werden.
Der Nachweis von Pfettenauflagern wurde ergänzt, ebenso die wahlweise Interaktion mit den jeweiligen Toolbox-Programmen.
Das Aufnehmen von Schnappsschüssen für die Ausgabe ist jetzt auch für die Eingabelastgrafiken möglich.
Ein Button zur Steuerung der Sichtbarkeiten für Stab-, Knoten- Lagenummern für GS, KS wurde ergänzt.
Beim Lastfallkopieren werden die Lasten jetzt hinzugefügt anstelle des früheren Überschreibens.
Die Auflagerkräfte können in der Grafik jetzt wahlweise in kN oder kN/m angezeigt werden.
Die Kc90-Werte bei Anschlüssen können frei definiert werden.

Korrektur

Absturz bei Stablast als Einzellast auf First beseitigt.
Die Übergabe an andere Dachprogramme verbessert.
Die Übergabe an RSX wurde verbessert.
Das Importieren von alten D9-D12-Positionen mit Zusatzlasten in unterschiedliche Windrichtungen wurde verbessert.
Die grafische Darstellung bei veränderlichen Querschnitten wurde verbessert.
Die Ermittlung der Vorfaktoren bei Grat- und Kehlsparren mit Überständen wurde korrigiert.
Die Ausgabe der Scheibenbeanspruchung für unverschiebliche KB-Dächer wurde verbessert.
Die Anpassen der Lastrichtungen beim Umschalten der Lastarten bei Zusatzlasten wurde optimiert.
Die Eingabemöglichkeit der Abmessungen einer rechten Dachseite für Pultdächer wurde entfernt.
Für flache Pultdächer wurde die Länge der Windbereiche H und I korrigiert.
Die Stablängen bei inaktiven Auflagern im GZG-Nachweis wurden korrigiert.
Absturz beim Umschalten von EN 1995 mit Schneeeinwirkungsgruppe "Finnland" auf DIN EN 1995 behoben.
Die Heissbemessung für nicht allseitigen Abbrand wurde verbessert.
Die Ausgabe von Anschlußdetails am Sparrenfusspunkt wurde verbessert.
Auflager, deren Freiheitsgrade alle gleich Null sind (frei), werden in der Ausgabe und Weiterleitung nicht mehr berücksichtigt.

01/22

Ergänzungen

Anbindung an die neue SEMA-Schnittstelle.
Anschlussdetails der Sparrenfußpunkte hinzugefügt.
Optionale Weiterleitung der Anschlussdetails an die Toolbox.
Umschaltung zwischen allen Dachvarianten eingebaut, falls möglich mit Übernahme der vorhandenen Werte.
Darstellung der zusammengefassten Max/Min-Auflagerkräfte des Firstknotens in der Grafik, falls dort 2 Auflager vorhanden sind.
Auswahlmöglichkeit beim Grat- und Kehlsparren, welcher Windbereich für die gemittelte Windlast zugrunde gelegt werden soll. Standardmäßig wird der Bereich mt dem größten Winddruck gewählt.

Korrekturen

Tooltips zu den Auflagerkräften in der Grafik geändert.
Prüfung, ob Zusatzlasten gleiche Alternativgruppen haben wie Standardlasten mit anschließendem Hinweis.
Eingabe der Kehlbalkenfelder umgebaut.
Ausgabe der Kehlscheibenbelastung, wenn "unverschiebliches KB-Dach" ausgewählt.
Beim Import alter D9-Positionen lassen sich Zusatzlasten der gleichen Windrichtung jetzt zusammenfassen.

02/21

Ergänzung

NEU: Grat- und Kehlsparrenberechnung als Option Dach+ GK verfügbar.
SEMA Im-/Export hinzugefügt.
Begrenzung der Kerventiefe auf halbe Querschnittshöhe.
Symbole zur grafischen Eingabe freigeschaltet.
Dach+ startet jetzt immer mit dem Assistent.
Auflager an gleichen Knoten werden sowohl einzeln, als auch zusammengefasst ausgegeben und bei der Lastweiterleitung wahlweise berücksichtigt.
Es wurde eine Auswahlmöglichkeit für die Berücksichtigung des Kriecheinflusses bei druckbeanspruchten Bauteilen eingebaut.
Lastgenerierung von Flächen-Dachlasten der Kategorie H und zugehöriges Kontextmenü verbessert.
Für den Gesamtdurchbiegungsnachweis kann jetzt gewählt werden, ob als Bezugslänge die Stablänge oder Bauteillänge angesetzt werden soll.

Korrektur

Das Lesen und Importieren von Positionen wurde verbessert, insbesondere die Erkennung und Behandlung von defekten Datensätzen.
Die grafische Interaktion wurde verbessert.
Die Aktualisierung von Tabellen konnte zum Programmabbruch führen.
Die optionale Ausgabe der Lastwerte ist wieder möglich.
Die Berücksichtigung von Einzellasten wurde verbessert.

01/21

Eurocodes

Polnische Bemessungsnorm PN EN 1995:2010 mit zugehörigen Lastnormen implementiert.
Aktualisierte Version des Nationalen Anhangs für die englische Bemessungsnorm BS EN 1995:2019.

Ergänzung

Lastweiterleitung an Mehrfelträger Holz HTM+ zur Bemessung der darunter liegenden Pfetten.
Individuelle Schnappschüsse verschiedener Ergebnisse für die Ausgabe analog zum Stabwerk RSX.
Skalierung der Grafischen Ergebnisse relativ zueinander anpassen unter Ergebnisse / Einstellungen.

Korrektur

Diverse Korrekturen, die sich aus der Vorabversion vom Dach+ seit Release R-2020-2 ergeben haben.

01/20

Erste Version

Erste Version des neuen Programms