SERVICE

FRILO FAQ

Hier geben wir Antworten auf Fragen, die bei unserem Hotline-Service auftauchen. Wählen Sie einen Produktbereich und das gewünschte Programm aus oder geben Sie einfach einen Suchbegriff ein – so führt z.B. der Suchbegriff „Mindestbewehrung“ zu einem Eintrag zum Programm B5+, der Suchbegriff „RSX“ listet Ihnen alle FAQ´s zum Programm RSX.

Stabwerk

Wir empfehlen folgende Vorgehensweise: Definieren Sie ihr System zuerst ohne Gelenke. Anschließend führen Sie Schritt für Schritt Gelenke ein und überprüfen Sie nach jedem Schritt, ob das System kinematisch ist.Diese sukzessive Überprüfung der Kinematik sollten Sie immer mit der geplanten Berechnungsmethode durchführen (z.B. Berechnung nach Theorie 2. Ordnung). Häufige Ursachen für kinematische Systeme: 1. Einzelne […] Mehr Anzeigen
Für den Stabilitätsnachweis Stahl gibt es im Stabwerk folgende Möglichkeiten: 1. Vereinfachter Nachweis über das Zusatzmodul RSX-ST.Mit dem Zusatzmodul können Einzelstäbe und Stabzüge unter der Annahme einer beidseitigen, unverschieblichen Gabellagerung auf Knicken und Biegedrillknicken untersucht werden. Der Lastangriff ist immer im Querschnittsschwerpunkt und kann nicht verändert werden. Die Halterungen sind immer im Querschnittsschwerpunkt.Die Nachweise erfolgen […] Mehr Anzeigen
Bei der Stabilitätsbemessung kommen geringere Knickbeiwerte und höhere Auslastungen als bei den Tabellenwerken oder der Handrechnung heraus. Warum? Im aktuellen deutschen Nationalen Anhang findet sich unter dem Abschnitt NCI NA.5.9 die Anmerkung, dass bei einem ständigen Normalkraftanteil von mehr als 70% im Verhältnis zur gesamten Normalkraft die Steifigkeit um den Faktor 1 + kdef abgemindert […] Mehr Anzeigen
Für das Material Holz wird im RSX immer ein Stabilitätsnachweis geführt, auch wenn im Berechnungsfenster der Haken bei Stabilität entfernt wird.Standardmäßig wird als Knick- und Kipplänge hierfür die Stablänge angesetzt.Bei Rahmen mit Holzriegel, die nur mit einem oder zwei Stäben definiert sind, kann das durch die große Stablänge zu Problemen führen, da im Normalfall die […] Mehr Anzeigen
Einfügen eines Systembilds ins Dokument: Aktivieren Sie „Start“ in der oberen Menüleiste: Klicken Sie auf die Ikone „Systemansicht“  unter dem Menüpunkt „Sichtbarkeiten“ – standardmäßig ist ein Lastfall aktiv sichtbar und nicht das System ohne Lasten. Stellen Sie das Bild so dar, wie im Dokument gewünscht, z.B. mit Querschnittsdarstellung, Knoten, … Klicken Sie auf die „Kamera-Ikone“ […] Mehr Anzeigen
Standardmäßig werden im Stabwerk die maßgebenden Überlagerungen nach den maximalen Ausnutzungen der Spannung bzw. der Auflagerkräfte ermittelt. Es kommt aber vor, dass sich diese maximalen Spannungen in Stabmitte und nicht am Stabanfang oder Stabende befinden. Falls Sie die maximalen Schnittgrößen am Knoten ausgeben möchten, unabhängig von der maximalen Ausnutzung, muss folgendermaßen vorgegangen werden: Definition der […] Mehr Anzeigen
Meldung: „Biegung eines doppeltsymmetrischen Querschnitts um die z-Achse. Programm ermittelt nur die niedrigste Verzweigungslast. Nachweis nach EN1993 nicht erforderlich.“ Diese Meldung wird nur dann ausgegeben, wenn der Stab ausschließlich ein Moment um die schwache Achse und keine Normalkraft hat. Dann ist weder ein Knicknachweis noch ein Biegedrillknicknachweis erforderlich. Mehr Anzeigen