Stahlbetonkonsole

B9+

Mit dem Programm B9+ können unmittelbar von oben belastete Konsolen bemessen werden. Darunter versteht man Konsolen mit direkter Lasteintragung. Auf Grundlage eines Stabwerksmodells werden alle notwendigen Nachweise geführt. Es kann eine detaillierte Bewehrungsausgabe erzeugt werden.

Enthalten in folgenden Paketen: 

Jetzt mehr Programme aus dem Bereich Stahlbeton entdecken!

MEHR ANZEIGEN
Material
  • Stahlbeton der Festigkeitsklasse C20/25 – C100/115
  • Stahlgüte B500A, B500B, BSt 420 S(A)
Systeme
  • einseitige Konsole
  • Betondeckung kann für alle Seiten variabel eingegeben werden
  • Berücksichtigung von Verbundbedingungen (z.B. bei Ortbetonstützen)
  • exakte Definition der Stützenbewehrung
  • Deaktivierung der Querpressung möglich
Belastung
  • Vertikallast (Einzellast)
  • Horizontallast
  • Eingabe von Lasten mit beliebigen Abständen möglich
  • Berücksichtigung des Eigengewicht optional
Nachweise

Die Berechnung erfolgt nach dem Stabwerksmodell unter Berücksichtigung der Bestimmungen der einzelnen nationalen Anhänge. Zu Grunde liegt dabei ein vereinfachtes Streben-Zugband-Modell. Es werden folgende Nachweise geführt:

  • Sicherheit gegen Stegdruckbruch
  • Druckspannung unter der Last
  • erforderlich As der Zug- und Stegbewehrung
  • Verankerungs- und Übergreifungslängen der Bewehrung
  • Schnittgrößen im Konsolenschnitt
  • Bewehrungsabmessungen in Tabellenform
Dateiformate
  • PDF
  • Word
  • Drucker
Ausgabe
  • 3D-Grafik
  • Bewehrungsplan (optional)
Importmöglichkeiten
  • FRILO XML
Exportmöglichkeiten
  • Word
  • PDF
  • FRILO XML
Stahlbetonbau
  • DIN EN 1992
  • ÖNORM EN 1992
  • BS EN 1992
  • PN EN 1992
  • EN 1992
  • NTC 1992

Hilfsmittel