Fußpunkt Flansch

ST15

Das Programm ST15 berechnet Rohrflanschverbindungen und Fußpunkte von kreisringförmigen Bauteilen sowie Einzel-Flanschverbindungen.

Enthalten in folgenden Paketen: 

Jetzt mehr Programme aus dem Bereich Stahl entdecken!

MEHR ANZEIGEN
Material
  • Baustahl: S235, S275, S355,
  • Baustahl geglüht (S275N, S355N)
  • allgeminer Baustahl (St 37-2, St37-3, St52-3)
  • nichtrostende Stähle (1.4301-1.4561)
  • warmfester Stahl (H II, 1.0425, 15 Mo3,1.5415)
  • benutzerdefinierte Stahlart

 

Zusätzlich bei Fußpunkt:

  • Stahlbetonbeton C12/15- C50/60
  • Stahlbetonbeton B10-B35
Systeme

System:

  • Fußpunkt (kreisförmige, rechteckige, kreisringförmige Fußplatte)
  • Rohrflansch
  • Flansch (innenliegend, außenliegend)

 

Querschnitte:

  • Fußpunkt:
    • Rundrohre als Standardprofil
    • Rundrohre benutzerdefiniert
  • Rohrflansch:
    • Rundrohre als Standardprofil
    • Rundrohre benutzerdefiniert
  • Flansch:
    • benutzerdefinierte Eingabe
Belastung
  • Rohrflansch:
    • Bemessungsschnittgrößen aus Normalkraft und Moment
    • Eingabe mehrerer Schnittgrößenkombinationen möglich
  • Fußpunkt
    • Bemessungsschnittgrößen aus Normalkraft und Moment
    • Eingabe mehrerer Schnittgrößenkombinationen möglich
  • Flansch:
    • Eingabe einer Zugkraft bzw. der Spannung im Zugband
Verbindungsmittel
  • Fußpunkt:
    • Schrauben: M12, M16, M20, M22, M24, M27, M30, M36; Festigkeitsklassen: 4.6, 5.6, 8.8, 10.9
    • Hammerschrauben: M24-M64, M72x6, M80x6, M90x6, M100x6; Festigkeitsklasse 3.6
    • freie Eingabe von Ankern
  • Rohrflansch:
    • Schrauben: M12, M16, M20, M22, M24, M27, M30, M36; Festigkeitsklassen: 4.6, 5.6, 8.8, 10.9
  • Flansch:
    • Schrauben: M12, M16, M20, M22, M24, M27, M30, M36; Festigkeitsklassen: 4.6, 5.6, 8.8, 10.9
Allgemein

Die Bemessung der Flanschverbindung erfolgt nach Petersen Stahlbau 2. Auflage, S. 506ff, bzw. S. 952ff. Die Berechnung erfolgt durch die Auswertung der maximalen Zugspannung am Rohr bzw. Zugblech.

Betriebsfestigkeitsnachweis nach DIN 4133

Wird der Nachweis als Betriebsfestigkeitsnachweis geführt, werden die aus den Beanspruchungen ermittelten Spannungen als Spannungswechsel betrachtet und mit den zulässigen Werten für die Betriebsfestigkeit verglichen: max Δσ ≤ ΔσR.

 

Diese Werte können vorgegeben werden als Bezugsgröße der Betriebsfestigkeit ΔσA des Konstruktionsdetails entsprechend der Kerbfallklasse nach Tabelle 1 DIN 4133 für Schrauben, Betonstahl, Fußpunkt, Flansch, Rippen, Rohr und Ringsteife. Der Faktor n zur Ermittlung der Betriebsfestigkeit ΔσR ergibt sich aus den Spannungswechselzahlen und Randbedingungen nach DIN 4133 Anhang B Punkt 3. und ist vorzugeben: ΔσR=ΔσA × n Gl. (B.3) DIN 4133. Bei Blechdicken t > 25 mm kann ΔσR nach Gl. (B.4) in DIN 4133 abgemindert werden.

Flanschbemessung

 Die Flanschbemessung erfolgt nach Petersen Stahlbau 2. Auflage, S.953ff Laschenstöße – Flanschstöße, bzw. S.506ff Stirnplatten- und Flanschverbindungen.

Dateiformate
  • PDF
  • Word
  • Drucker
Ausgabe
  • benutzerdefinierter Ausgabeumfang
Exportmöglichkeiten
  • DXF-Datei
Stahlbau
  • DIN 4133

Hilfsmittel