Fachwerkträger Holz

FWH+

Das Programm FWH+ eignet sich zur statischen Berechnung und Bemessung von im Hallentragwerksbau gebräuchlichen Fachwerkträgern oder -bindern aus Holz. Querschnitte und Material können für Gurte, Pfosten oder Diagonalen unterschiedlich definiert werden. Durchlaufende Gurte können als biegesteife Stäbe berücksichtigt werden.

Enthalten in folgenden Paketen: 

Jetzt mehr Programme aus dem Bereich Holz & Dach entdecken!

MEHR ANZEIGEN
Material
  • Nadelholz der Festigkeitsklassen C14 – C50
  • Laubholz der Festigkeitsklassen D18 – D80
  • Brettschichtholz der Festigkeitsklassen GL20c/h – GL32c/h
  • benutzerdefinierte Festigkeitsklassen
Systeme
  • Parallelbinder
  • Trapezbinder
  • Doppeltrapezbinder
  • Satteldachbinder
  • Pultdachbinder
Belastung
  • Gebäude- und Lastparameter
  • Wind und Schnee
  • Standard-/Zusatzlastfälle
  • weitere optionale Belastungseingaben
  • Heißbemessung optional (vereinfachtes und genaues Verfahren)
Bemessung

Abhängig vom gewählten Fachwerksystem werden die einzelnen Lastfälle und daraus die zu untersuchenden Lastfallkombinationen bestimmt. Die einzelnen Stabkräfte für die Einzellastfälle und Überlagerungen werden nach der Stabwerkstheorie ermittelt. Es werden die maximalen Schnittgrößen für folgende Stabtypen bestimmt:

  • Obergurt
  • Untergurt
  • Pfosten
  • Diagonalstab

Die Auflagerkräfte werden immer für die einfachen Lasten ermittelt. Optional können die Auflagerlasten getrennt für die einzelnen Einwirkungsgruppen ausgegeben werden.

Dateiformate
  • PDF
  • Word
  • Drucker
Ausgabe

Die Ausgabe ist benutzerdefiniert.

Übergabemöglichkeiten
  • Stahlstütze STS+ (Lastweiterleitung)
  • Stahlbetonstütze B5+ (Lastweiterleitung)
  • Holzstütze HO1+ (Lastweiterleitung)
  • Stahlbetonkonsole B9+ (Lastweiterleitung)
  • Fachwerkknoten Holz HO13+ (Lastweiterleitung)
Holzbau
  • DIN EN 1995
  • ÖNORM EN 1995
  • BS EN 1995
  • PN EN 1995

Hilfsmittel