Stahlbetonstütze

B5+

Mit dem Programm B5+ können ein- oder zweiachsig beanspruchte Stahlbetonstützen und -wände berechnet werden. Neben einfachen Systemen wie Pendel- oder Kragstützen lassen sich auch frei definierte Systeme aus mehreren Abschnitten eingeben. Die Berechnung erfolgt standardmäßig nichtlinear mit dem tatsächlichen Spannungs-Dehnungsverhältnis. Eine Brandschutzbemessung kann über eine Zusatzoption freigeschaltet werden.

Jetzt mehr Programme aus dem Bereich Stahlbeton entdecken!

MEHR ANZEIGEN
Material
  • alle nach Norm vorgegebenen Betongüten (C 12/15 – C 90/105)
  • Leichtbetone der Güte LC 12/13 – LC 80/88
  • Berücksichtigung einer Ausführung als Fertigteil
  • freie Vorgabe des E-Moduls möglich
  • Kriecheffekte können ignoriert werden.
  • SAS 670 nach ETA 13/0840 als Zusatzoption(siehe Bemessung)
Systeme
  • Pendelstütze
  • Kragstütze
  • freie Systemwahl und Einspannungen möglich
  • unterschiedliche Lagerungsbedingungen für Kalt- und Heißbemessung verfügbar
  • beliebige Wahl von Abschnitten mit Versätzen
  • optionale Fundamenteinspannung
  • Angehängte Pendelstützen können zusätzlich dem System beigefügt werden (Koppelstützen).
Belastung
  • Vertikallasten aus Einzellasten mit/ohne Exzentrizitäten in beide Richtungen an beliebiger Stelle
  • Momente um die Hauptachsen an beliebiger Stelle
  • Horizontallasten aus Gleichlasten, Blocklasten, Trapezlasten und Einzellasten
  • Eigengewicht kann automatisch berücksichtigt werden.
  • selbst definierbare Einwirkungsgruppen mit freien Gamma- und Psi-Werten
  • Lasten können zusammen oder alternativ wirkend angesetzt werden.
Tragsicherheit und Gebrauchstauglichkeit

Die Bemessung kann für die ständige, die vorübergehende und die außergewöhnliche Bemessungssituation sowie für Erdbeben erfolgen. Es werden die Steifigkeiten im Zustand II ermittelt und die Berechnung nach Theorie II. Ordnung durchgeführt. Dabei werden idealisierte Bewehrungslagen oder explizit vorgegebene Bewehrungsbilder zugrunde gelegt. Imperfektionen werden automatisch angesetzt. Alle Randbedingungen wie die Mindestbewehrung oder die Notwendigkeit eines Knicksicherheitsnachweises werden automatisch durchgeführt. Der Kriecheinfluss wird über eine explizite Berechnung der Kriechbiegelinie berücksichtigt.

Bewehrungsführung

Der Bewehrungsdialog schlägt automatisch eine normkonforme Bewehrungsanordnung im Querschnitt inklusive notwendiger konstruktiver Stäbe und Zwischenbügel (oder S-Haken) vor. Wahlweise können Verdichtungsbereiche berücksichtigt werden. Über Steuerelemente und die interaktive Grafik können diese Vorschläge anschließend manuell angepasst werden. Bei mehrteiligen Stützen wird die Bewehrungsführung je Stützenabschnitt dargestellt.

Zusatzoptionen

Heißbemessung mit FEM mit B5-HSB:

Die Heißbemessung kann nach dem vereinfachten Verfahren nach EN 1992-1-2, Methode A, Abschnitt 5.3.2 (Gleichung 5.7) geführt werden. Alternativ steht eine FEM-Analyse auf Grundlage einer nichtlinearen statischen Bauteilberechnung nach Theorie II. Ordnung und nichtlinearem temperaturabhängigem Materialverhalten zur Verfügung. Die Berechnung lässt sich auf unterschiedliche Arten durchgeführen. Es kann entweder eine erforderliche Bewehrung ermittelt, die eingegebene Bewehrung überprüft oder eine Feuerwiderstandsdauer berechnet werden.

 

Hochfester Stahl 670 Annahütte mit B5-SAS:

Die Zusatzoption B5-SAS ermöglicht die Berechnung mit hochfestem Bewehrungsstahl SAS 670 der Stahlwerk Annahütte Max Aicher GmbH & Co. KG nach dem allgemeinen Verfahren. Der Nachweis der Tragfähigkeit erfolgt unter Berücksichtigung von Theorie II. Ordnung und der nichtlinearen Betonarbeitslinie. Kriechen kann berücksichtigt werden.

Dateiformate
  • PDF
  • Word
  • Drucker
Ausgabe
  • kurz
  • ausführlich
  • benutzerdefiniert
  • Standard

 

Inhalt:

  • Nachweise im Grenzzustand der Tragfähigkeit
  • Nachweise imGrenzzustand der Gebrauchstauglichkeit
Übergabemöglichkeiten
  • Fundament FD+ (Übergabe der Auflagerkräfte)
  • Blockfundament FDB+ (Übergabe der Auflagerkräfte)
Importmöglichkeiten
  • ASCII-Datei (mit Auswahl)
Exportmöglichkeiten
  • Word
  • PDF
  • FRILO XML
  • IFC-Datei
Stahlbetonbau
  • EN 1992
  • DIN EN 1992
  • ÖNORM EN 1992
  • NTC EN 1992
  • BS EN 1992
  • PN EN 1992